Forstmehren feiert den Erwerb des ‚Mehrbachstübchen‘

image_pdfals PDF speichernimage_printdrucken
Grussworte von Ortsbürgermeister Steffen Weser und Ratsmitglied Waltraud Therhaaag

Am 31.07.2021 war es endlich soweit: Nach monatelanger Geduldsprobe konnte der nun erfolgreich abgeschlossene Erwerb des ‚Mehbachstübchen‘ als neues Dorfgemeinschaftshaus gefeiert werden. Der Gemeinderat hatte eingeladen und nichts stand einem freudigen Wiedersehen mit den Forstmehrenern mehr im Wege!

Auch Mitarbeiter der VG-Verwaltung hatten tatkräftig unterstützt und waren angereist, um zu gratulieren.

Ab 16:00 waren die Waffeln -eigenhändig frisch gebacken von Gemeinderatsmitglied Markus Meurer- fertig. Sahne und heisse Kirschen gab es ebenfalls – wer wollte, holte sich sein Tellerchen oder wurde zuvorkommend am Tisch bedient – je nach Fitnessgrad.

Zeit für Kaffeenachschub bei den Stehtischen.

In höchst freundlicher und entspannter Atmosphäre packte dann Hildegunde Stamm ihr Akkordeon aus und stimmte bekannte Volksweisen an. Schon bald bildete sich ein kleiner Chor aus mitsingfreudigen Forstmehrenerinnen, die spontan gemeinsam mehrere Lieder zum Besten gaben. Alsbald sammelte sich Gross und Klein, Jung und Alt. Auch etliche ’neue‘ Forstmehrener -und solche, die es bald werden- liessen sich sehen und man lernte einander schnell und ungezwungen kennen. Das war besonders schön zu sehen!

Akkordeon und Gesang schafften eine wunderschöne, entspannte Atmosphäre zum Kaffee
Inzwischen waren auch die ganz Alten und die ganz Jungen eingetroffen

Mit Spannung erwartet wurde am späteren Nachmittag das Aufspielen des ‚Duo Feschmir‘. Robert Haas (Akkordeon) und Thomas Kagermann (Violine) haben traditionell viele Fans in Forstmehren. Auch das ‚Duo Feschmir‘ entschied sich, mitten unter den Forstmehrenern zu verweilen, anstatt auf einer erhöhten, entfernten Bühne zu agieren. Umso lockerer und familiärer war die Stimmung bei allen Beteiligten.

Jeder fand Platz, wo und wie er wollte. Zwei- und Vierbeiner kamen bestens miteinander zurecht.
‚Duo Feschmir‘ – Thomas Kagermann und Robert Haas
Sogar eine flotte Sohle wurde aufs Parkett gelegt: Hier von Waltraud Therhaag und Hildegunde Stamm

Während der Nachmittag wie im Fluge verging, wurde es Zeit, das Bier anzustechen. Die Musiker tauschten sich aus und spielten nochmal in verschiedenen Konstellationen.

Die Musik war so schön – es wird nach mehr verlangt
Die Forstmehrenerinnen bei der Gesangs-Zugabe
Langsam rückte der Abend näher – das gut gekühlte Bier schmeckte – und das Wetter hielt!

So langsam wurde es Zeit für den grossen Grill, an dem wiederum Gemeinderatsmitglied Markus Meurer seinen Dienst verrichtete. Erwartungsgemäss blideten sich Schlangen, aber es war genügend eingeplant worden. Und auch der Kartoffelsalat, zubereitet von Waltraut und Doris, erfreute sich sehr grosser Beliebtheit!

Noch heisst es, geduldig auf den Grill zu warten ….
Gross und Klein waren begeistert – ob Vegetarier oder Fleisch-Fan. Es gab vielfache Komplimente!
Nachmittag und Abend vergingen im geselligen Beisammensein der Forstmehrener wie im Fluge …
Und es wurde noch bis weit in die Dunkelheit hinein gefeiert.

Erst spät in der Nacht fand ein wunderschöner Tag sein Ende. Es hatte allen sichtlich gut getan, sich nach der langen Zeit der sozialen Entbehrungen einmal wieder sehen zu können. Bei geselligem Beisammensein, Speis und Trank liessen sich viele Ideen austauschen und Pläne schmieden, die das neue Dorfgemeinschaftshaus bald ausfüllen kann. Zunächst stehen noch Umbaumassnahmen an, aber es kann bald losgehen – und Forstmehren kann stolz sein: Es hat jetzt ein eigenes Dorfgemeinschaftshaus für seine Bürger!

Der Ortsgemeinderat dankt allen, die den Tag mit ihrer Anwesenheit oder sogar ihrer tatkräftigen Mithilfe zu einem so schönen Erlebnis für alle Forstmehrener gemacht haben!

Hinweise zur Landtagswahl am 14.03.2021

image_pdfals PDF speichernimage_printdrucken

Liebe Forstmehrenerinnen und Forstmehrener,

seit Dienstag, 09.02.2021, werden die Wahlbenachrichtigungen zur Landtagswahl am 14.03.2021 versendet.

Auf Grund der Corona-Pandemie ist anzustreben, den Publikumsverkehr in den Wahllokalen so weit wie möglich zu minimieren.

Die VG-Verwaltung möchte deshalb auf folgende Möglichkeiten der Beantragung von Briefwahlunterlagen auf den „kontaktlosen“ Wegen hinweisen:

Die Bekanntmachung hierzu finden Sie in der Anlage.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Weser Ortsbürgermeister Forstmehren

Anlage kann mit einen PDF-Reader gelesen werden.