Niederschrift der Sitzung vom 26.02.2020

Protokoll kann mit einen PDF-Reader gelesen werden.




Öffentliche Bekanntmachungen (Haushalt)

Mitteilungsblatt vom 30.01.2020



Bekanntmachung der Sitzung am 26.02.2020




Ankündigung KidH 2020




Neujahrsgruß

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Forstmehrener in der Ferne,

liebe Gäste und Besucher,

ein ereignisreiches Jahr 2019 ist nun vorüber und
ich möchte mich herzlich bei allen bedanken, die sich in vielfältiger Weise in unserer
Ortsgemeinde engagiert und zum Wohle aller eingebracht  haben.

In diesem Jahr erwarten uns vielfältige Aufgaben,
die unser schönes Dorf weiter voranbringen sollen: die Sanierung und der Ausbau
der K24 zwischen Forstmehren und Hasselbach, die Fertigstellung des Basketballfeldes,
die Planung für die Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses und die
Installation einer Mitfahrerbank.

Neben traditionellen Veranstaltungen wie KidH, Sankt
Martinsfest und dem Adventssingen planen wir in 2020 eine Vielzahl weiterer
Veranstaltungen. Unter anderem sollen die Maifeier und das Hollwegfest wieder
stattfinden, auch ein Gemeindeausflug und eine Seniorennachmittag sind vorgesehen.
In den kommenden Wochen wird der auf dieser Homepage installierte
Veranstaltungskalender  aktualisiert.

Es gibt also viel zu tun und wir brauchen wieder
viele freiwillige Helferinnen und Helfer, die mir ihrem Wissen, Können und Engagement,
aber auch mit ihren Ideen und Interessen für ein liebens- und lebenswertes
Heimatdorf und ein gepflegtes Dorfbild sorgen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, auch im Namen
des Ortsgemeinderates, ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr
2020!

Ihr Ortsbürgermeister

Steffen Weser




Advent, Advent – es wird gesungen !

Wie auch schon im Vohrjahr trotzte der tapfere Adventschor aus sangeslustigen Forstmehrenern am 08.12.2019 dem nicht ganz so weihnachtlichen Wetter. Bunte Regenschirme und leuchtende Regenjacken bestimmten das durchaus farbenfrohe Bild. Man traf sich bei beginnender Dunkelheit um 17:00 an der Bushaltestelle und stimmte sich -gut überdacht- zunächst mit heissen Getränken ein.

Die Textblätter wurden verteilt, Tonarten abgesprochen und bald wurde das erste Haus angesteuert, was sich schon auf das adventliche Singen freute. Nach einem kurzen Furssweg traf der singfreudige Kreis am Ziel auf Hildegunde Stamm, die sich gerne mit dem Akkordeon dazugesellte. Thomas Kagermann hatte seine Violine mitgebracht und in froher Runde wurden etliche der alten Weihnachtslieder gemeinsam gesungen.

Dazu wurde köstlicher, selbstgebrauter Punsch gereicht, so dass es gar nicht so leicht war, wieder aufzubrechen. Aber nach einem allerletzten Weihnachstslied wurden die Jacken wieder angezogen, das Akkordeon in den Rucksack verfrachtet – und weiter ging es. Auf dem Weg zum nächsten Haus kam der Chor wieder an der Bushaltestelle vorbei – also Zeit für eine kleine Stärkung, bevor es dann den gesamten Kuhweg zu erklimmen galt.

Trocken am Ziel angelangt, wurde die gesamte Truppe herzlich willkommen geheissen. Eifrig wurden wieder dieTextblätter herausgeholt und vor dem Fenster ein ums andere weihnachtliche Lied angestimmt. Akkordeon und Violine taten das ihre dazu, so dass am Ende unter sternklarem Himmel recht weihnachtliche Stimmung aufkam, die allen Beteilgten sichtlich gut tat. Die Besungenen bedankten sich mit einem kleinen Geschenk, und mit den besten Wünschen verabschiedete man sich in eine frohe Weihnachtszeit.

Der Rückweg führte die gutgelaunten Forstmehrener wieder an die Bushaltestelle, wo der restliche Tee und Glühwein zu einem gemütlichen Ausklang beitrug. Man war sich einig: Wir freuen uns auf das nächste Adventssingen – zum dritten Advent am Sonntag, den 15.12. Treffpunkt ist wiederum 17:00 an der Bushaltestelle. Und natürlich ist wieder jeder Willkommen !




Der Baum steht – Weihnachten kann kommen !

Am 07. Dezember war es soweit: Pünktlich um 15:00 fanden sich die ersten Forstmehrener ein, um den bereits am Nachmittag von fleissigen Helfern aufgestellten Weihnachtsbaum mit passendem Schmuck zu dekorieren. Von ganz klein bis gross war alles vertreten. Alle packten gerne mit an, wie man hier sehen kann:

Es gab gleich mehrere Lichterketten zu befestigen, und auch die Weihnachskugeln durften natürlich nicht fehlen. Zusätzlich gab es Meisenknödel und anderes, buntes Vogelfutter aufzuhängen, so dass der Baumschmuck auch einen praktischen Nutzen bekam.

Zwischendurch stärkten sich alle immer wieder an heissem Glühwein oder Tee. Es gab genügend gutgelaunten Gesprächstoff – die Zeit verging im Fluge. Bei so vielen helfenden Händen war der Baum auch bald fertig geschmückt. Einiges war noch an Vogelfutter-Baumschmuck übrig geblieben, und so hängte man kurzerhand die restlichen bunten Kugeln in den Nachbarbaum.

Während der Rest des leckeren Glühweins durch die Kehlen rann, wurde es bereits dunkel und das fertige Werk konnte zum Schluss gebührend bestaunt werden.

Dank an Roland Oppermann für den gestifteten Baum , Familie Schreier für den Strom und an alle tatkräftigen Helfer ! Wir sehen uns wieder – am 8.12., 15.12- und 22.12. um 17:00 zum Adventssingen ! Treffpunkt ist jeweils um 17:00 an der Bushaltestelle.




Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaums und weihnachtliches Adventssingen




Niederschrift der Sitzung vom 11.12.2019

Protokoll kann mit einen PDF-Reader gelesen werden.

Mitteilungsblatt vom 02.04.2020



Bekanntmachung der Sitzung am 11.12.2019